Verein

Vorstand

 

1. Vorstand

Armin Maurer


2. Vorstand

Bernhard Rode


3. Vorstand

Chris Pittner


 
 

Hauptkassier

Aktuell nicht besetzt


Schriftführer

Alex Schmidinger


Vereinsjugendleiter

Birgit Böttcher


Technischerleiter

Klaus Warmbold


 

Beiträge

Auszubildende, Schüler und Studenten

Euro30,00

  • 18. - 25. Jahre
  • Bescheinigungen sind bis 01.01. d.J. bei der Geschäftsstelle vorzulegen

Abteilungsbeiträge

Fussball
  • Erwachsene Aktive 40,00 €
  • Erstes Jugendmitglied 30,00 €
  • Zweites Jugendmitglied 20,00 €
  • weiteres Jugendmitglied 0,00 €
  • Passive 0,00 €
Gesang
  • 50,00 €
Gymnastik
  • 0,00 €
Schwimmen
  • Allgemeines Mitglied 20,00 €
  • Familienbeitrag 30,00 €
  • beitragsfreies Familienmitglied 0,00 €
Ski & Berg
  • 0,00 €
Handball
  • 0,00 €
Tennis
  • Erwachsene ab 18 Jahre 120,00 €
  • Schüler, Studenten, Auszubildende von 18 bis einschließlich 26 Jahre *) 50,00 €
  • Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre 30,00 €
  • Kinder und Jugendliche bis 10 Jahre 0,00 €
  • Passive Mitglieder 50,00 €
Tischtennis
  • Aktive Mitglieder 50,00 €
  • Passive Mitglieder 0,00 €
  • Familienbeitrag 100,00 €
Turnen & Leichtathletik
  • Leichtathletik 25,00 €
  • Tang Soo Doo Kursbeitrag
  • Jedermänner 15,00 €
  • ElKi (Eltern-Kind-Turnen) 0,00 €
  • Kinderturnen 25,00 € - Jedes weitere Kind einer Familie ist frei

Jetzt Mitglied werden!

Antrag herunterladen, ausfüllen und in der Geschäftstelle abgeben!

Historie

Im Jahre 1823 wurde die “Eintracht” Beilstein als reiner Männergesangverein gegründet. Auf der ältesten Vereinsfahne ist noch die Jahreszahl 1838 zu erkennen. Damit gehört die Beilsteiner “Eintracht” zu den ersten Vereinen der Sängerbewegung in Württemberg. Um 1840 gab es in Süddeutschland schon über 230 “Liederkränze”. So nannten sich die meisten Gesangvereine, aber auch der Name “Eintracht” ist häufig vertreten. Die Vereine, alles Männergesangvereine, wurden aber schon bald zu Keimzellen der politischen Bildung. Beim Singen, und so ist es auch noch heute, blieb es nie: Tagesfragen der Politik wurden besprochen. Da die Singstunde fast immer in einer Gaststätte stattfand, kann man mit Recht behaupten, dass dort auch der Ursprung der “Stammtische” zu suchen ist. Brisanz lag in der Luft: das “Heilige Römische Reich deutscher Nation” war zerschlagen in viele Kleinststaaten. Der Ruf nach Freiheit und Volkssouveränität in einem einheitlichen deutschen Staat wurde immer lauter. Das Selbstbewustsein der Bürger war groß genug, um das Verbot von politischen Organisationen zu umgehen. Sie fanden sich in unverdächtigen Turn-und Gesangvereinen zusammen. Deshalb kann angenommen werden, dass bei der “Eintracht”Beilstein nicht nur gesungen wurde, sondern dass das Turnen ebenso gepflegt wurde. Anderseits wurde in der damaligen Zeit in den Turnvereinen gesungen.

Turnverein Beilstein

Nach dem Scheitern der Revolution 1848/49 wuchs das Misstrauen der Behörden gegen die politische Turner-und Sängerbewegung. Vor allem die Turnvereine erlebten einen herben Rückschlag. Ein großer Teil der Vereine löste sich auf. Erst ab 1860 änderte sich das politische Klima zugunsten einer nationalen deutschen Bewegung. Das Turnvereinsleben erlebte seinen großen Aufschwung. So wurde 1894 der Turnverein Beilstein gegründet. Es kann davon ausgegangen werden,dass es sich um eine Wiedergründung handelte. Natürlich wurde beim Turnverein auch gesungen. Von einem regen Vereinsleben berichten die Protokolle und Schriften zu Jubiläen. Auch wurden in der Langhansstadt verschiedene Turnfeste abgehalten. Bis ins Jahr 1925 existierten in Beilstein also zwei wichtige Vereine: der Männergesangverein “Eintracht” und der Turnverein. Berichten zufolge wurde die Vereinigung nicht aus  “Zuneigung” angestrebt, sondern sie wurde “der Not gehorchend” vollzogen. Es fehlte bei beiden Vereinen die nötige Anzahl von Sängern um die Chorgruppen weiterzuführen. Nach langen zähen Verhandlungen wurde man sich einig. Der TGV “Eintracht” Beilstein 1823 e.V. war geboren.

  • 1823

    Gründung der "Eintracht" Beilstein als reiner Männergesangverein
  • 1838

    Älteste Vereinsfahne
  • 1894

    Gründung Turnverein Beilstein
  • 1925

    Zusammenführung der Vereine zum TGV "Eintracht" Beilstein 1823 e.V.
  • 2015

    Die Handballer des TGV "Eintracht" Beilstein 1823 e.V. lösen die Spielgemeinschaft Bottwartal auf und gründen die Spielgemeinschaft Schozach-Bottwartal.